Coaching – was ist das? – in Oerlinghausen

Die Volkshochschule Lippe-West bietet am Donnerstag, 2. Juni von 19.00-21.15 Uhr im Saal des Bürgerhauses in Oerlinghausen die Veranstaltung „Coaching – was ist das?“ unter der Leitung von Axel Bürger an. Coaching ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche Beratungsmethoden und für verschiedene Ziele – sowohl für Personen als auch für Gruppen. Anmeldung erbeten unter Kurs-Nr. X1434OE unter Tel. 05202 5434 bzw. 05232 95500 oder www.vhs-lw.de

Hegge als Frauenort entdecken

Am Dienstag, 14. Juni lädt das Christliche Bildungswerk Die HEGGE von 18.00 bis 21.00 Uhr zu einem FrauenAbend ein. In den gemeinsamen Stunden erwartet die Frauen Zeit für Entdeckungen – Begegnung und Miteinander – Natur und Weite – kurz gesagt: „ein Ort, der mir guttut“, so die Ansprechpartnerin Dr. Anne Kirsch, Bildungsreferentin der Hegge.
Im Programm dieses Abends stehen zunächst das Ankommen und das Kennenlernen bei einem Getränk. Anschließend ist Zeit für das Entdecken des FrauenOrts mit verschiedenen Stationen. Außerdem erwartet alle Frauen ein Buffet mit hausgemachten Leckereien. Es ist Gelegenheit für Austausch und Gespräch. Ein geistlicher Impuls beschließt das Miteinander, Segensworte begleiten den Heimweg.
Im Park der HEGGE sowie im Haus laden vielerlei Stationen zum Entdecken ein: So wird es Impulse zu FrauenThemen, Gesprächsrunden und Wort-Geschenke geben. Einmal warten Angebote zum kreativ-sein, dann wieder können sich Interessierte eine Auszeit und Ruhe gönnen. Literatur und Musik sind an den Stationen genauso zu finden wie Mutmach-Momente und aktuelle FrauenFragen.

Mit diesem Abend beteiligt sich die HEGGE am bundesweiten kfd-Projekt „Neue FrauenOrte in der Kirche“ und schafft neue Begegnungsräume für Frauen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit kfd-Verantwortlichen aus umliegenden Pastoralverbünden sowie dem kfd-Diözesanverband Paderborn statt.

Alle Frauen sind uns zu diesem neuen Angebot auf der HEGGE willkommen. Der Kostenbeitrag beträgt 15,- € / Person. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldungen und weitere Auskünfte:

DIE HEGGE Christliches Bildungswerk
Niesen, 34439 Willebadessen
Tel: 05644-400 und 700
bildungswerk@die-hegge.de
www.die-hegge.de

Ein internationales Frauenseminar auf der Hegge

Zum nächsten internationalen Frauenseminar lädt das Christliche Bildungswerk „Die Hegge“ in Willebadessen-Niesen vom 17.- 19. Juni 2022 ein.
Es trägt den Titel „Gemeinsam Zusammenleben gestalten“.

In Deutschland leben Menschen aus verschiedenen Nationen, mit unterschiedlichen Religionen, mit verschiedenen Traditionen und Wertvorstellungen. Daher ist es notwendig, sich über das Verbindende auszutauschen und zu fragen, wie wir unser Zusammenleben konstruktiv gestalten können. Wichtige Fragen sind: Wo ist mein Platz in dieser Gesellschaft? Wie kann ich mit meiner Kultur das gemeinsame Leben bereichern?
Zusammen mit Katharina Linpinsel und Jessica N‘Guessan werden Räume für alle Teilnehmerinnen geöffnet und das Programm gemeinsam gestaltet. Denn jede und jeder hat etwas zum gemeinsamen Zusammenleben beizutragen. Alle haben Talente, die die anderen bereichern können und deshalb geteilt werden wollen.
Dazu sind die Teilnehmerinnen eingeladen, für die anderen einen Raum zu gestalten. So kann jemand etwas Interessantes aus der Heimat, aus dem eigenen Leben, aus der Familie erzählen und zum Erzählcafé einladen.
Jemand anderes bietet eine sportliche Aktivität an oder lädt zu einem Musik-, Sing- und/oder Tanzworkshop ein. Oder zeigt etwas von einem (ungewöhnlichen) Hobby. Oder….

Eingeladen sind alle, die ihre Wurzeln innerhalb von Deutschland haben und alle, die ihre Wurzeln in anderen Ländern haben. Wichtig ist der Wunsch, sich auszutauschen und voneinander zu lernen.

Anmeldungen und weitere Auskünfte:

DIE HEGGE Christliches Bildungswerk
Niesen, 34439 Willebadessen
Tel: 05644-400 und 700
www.die-hegge.de bildungswerk@die-hegge.de

Immobilienauswahl in Lage

Die Volkshochschule Lippe-West bietet am Dienstag, 26. April von 18:00 bis 21:15 Uhr ein Seminar zum Thema „Immobilienauswahl: Suchen – beurteilen – kaufen“ im Technikum in Lage. Lange Str. 124 unter der Leitung von Professor Dirk Noosten an. An diesem Abend sollen folgende Fragestellungen behandelt werden: Worauf ist beim Grundstück zu achten? Welche Bedeutung haben Baumängel? Was muss bei der Bausubstanz beachtet werden? Welche Informationsquellen können hilfreich sein? Welche Besonderheiten gibt es beim Kauf einer Eigentumswohnung und bei Erbbaugrundstücken?
Eine Anmeldung ist bei der vhs Lippe-West unter der Rufnummer 05232 9550-0 erforderlich oder kann auch unter Angabe der Veranstaltungsnummer X1229LA per E-Mail info@vhs-lw.de und im Internet unter www.vhs-lw.de vorgenommen werden. Die Kursgebühr beträgt 18 Euro.

Richtig vererben – Wie gestalte ich (m)ein Testament

Am Mittwoch, 6. April bietet die Volkshochschule Lippe-West den Vortrag „Richtig vererben – Wie gestalte ich (m)ein Testament“ unter der Leitung des Notars Ziver Kurt um 19 Uhr im Bürgerhaus in Oerlinghausen an. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 7 Euro. Eine Anmeldung bei der VHS ist erforderlich unter der Veranstaltungsnummer X1219OE, telefonisch unter (05202) 5434 bzw. (05232) 95500, per E-Mail unter info@vhs-lw.de oder www.vhs-lw.de.

Das schönste Buch der Bibel

Das Hohelied: Zu selten gelesen, zu oft missverstanden

Vom 29. April bis 1. Mai lädt das Christliche Bildungswerk zu einer Tagung ein, in der es um DAS SCHÖNSTE BUCH DER BIBEL geht: Unter dem Titel „Das Hohelied: zu selten gelesen, zu oft missverstanden“ wird ein faszinierendes Werk in den Mittelpunkt gestellt.

Das Hohelied ist im Kanon biblischer Bücher überraschend und außergewöhnlich. Als ein Werk der Liebeslyrik Israels ist es anscheinend weder nationalen noch religiösen Themen gewidmet. Mit seinen fulminanten Liebesmetaphern, sehnsüchtigen Ausdrücken der gegenseitigen Faszination zweier Verliebter und auch erotisch-körperlichen Anspielungen wirkt es wie ein fremder Stern im Universum biblischer Überlieferungen.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass seine Zugehörigkeit zum Kanon heiliger Bücher umstritten war. Jüdische Rabbinen stellten seine Heiligkeit in Frage, und der Kirchenvater Origenes schloss sich der Ansicht an, dass dieses Buch nur von reifen Menschen gelesen werden sollte, die für die Lockungen körperlicher Liebe taub seien.

Wie kam aber ein solches Buch in den biblischen Kanon? War es ein Zufall, die Zuweisung zu einer anerkannten Autorität oder verborgene Inhalte, die unter der Oberfläche des wörtlichen Sinnes zu suchen sind? Und welche Bedeutung hat seine ursprüngliche Konzeption für die gegenwärtige Auslegung und Verwendung des Buches in der Liturgie oder Katechese?

Der Hauptreferent PD Dr. Meik Gerhards, Rostock/Köln ist Privatdozent für Altes Testament an der Theologischen Fakultät der Universität Rostock und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Evangelische Theologie an der Universität zu Köln. Nach der Promotion an der Universität Marburg war er Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an der Universität Rostock, wo er mit einer Arbeit über das Hohelied habilitierte. Zu seinen besonderen Forschungsschwerpunkten zählen Fragen der Religionsgeschichte des alten Israel im Kontext des Alten Orients, die Auslegung alttestamentlicher Texte im Gespräch mit Theologie und Philosophie der Gegenwart sowie Fragen der gesamtbiblischen Theologie.

Anmeldungen und weitere Auskünfte:
DIE HEGGE Christliches Bildungswerk
Niesen
34439 Willebadessen
Tel: 05644-400 und 700
www.die-hegge.de
bildungswerk@die-hegge.de

Budapest und Ungarn, Multimedialer Reisebericht, 23.3.22

Budapest und Ungarn Multimedialer Reisebericht

Die Volkshochschule Lippe-West bietet am Mittwoch, 23. März von 19:00 – 20:30 Uhr im Technikum in Lage einen multimedialen Reisebericht Budapest und Ungarn an. Dr. Hans-Joachim Keil gibt nützliche Reisetipps für das interessante Urlaubsland im Südosten Europas. Zu den aussagekräftigen Fotos und Videos wird auch ein Glas ungarischer Wein ausgeschenkt (alternativ Mineralwasser). Eine Anmeldung ist bei der vhs Lippe-West unter der Rufnummer 05232 9550-0, per Internet unter www.vhs-lw.de oder per E-Mail info@vhs-lw.de unter Angabe der Veranstaltungsnummer X1800LA erforderlich. Kursgebühr: 10,00 €.

Für eine Teilnahme gelten die aktuellen Corona-Regelungen, über die sich Interessierte unter www.vhs-lw.de informieren können.

Neue Studienausrichtung für Technikinteressierte

Bachelorstudiengänge mit neuer Struktur

Die Bachelorstudiengänge „Mechatronik“, „Wirtschaftsingenieurwesen“ und „Materialdesign – Bionik und Photonik“ der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) haben eine strukturelle Verjüngungskur erfahren. Kurz nach Jahresbeginn 2022 wurde – mit Gültigkeit ab 14.02.2022 – für alle drei Studiengänge des Departments Lippstadt 1 der inhaltliche Aufbau überarbeitet. Die Anpassung trägt Wünschen aus der Studierendenschaft und von Unternehmen Rechnung und soll so Studierbarkeit und Erfolg verbessern. „Nach mehreren Jahren war es für uns nun an der Zeit, alle Aspekte in den Studiengängen auf den Prüfstand zu stellen, um weiterhin unserem Ziel, eine optimale Ausbildung für das Berufsleben zu gewährleisten, gerecht zu werden“, so Prof. Dr. Diana Circhetta de Marrón, Head of Department Lippstadt 1.

Einzigartige Neuausrichtung

Konkret wurden einzelne Module und ihre Zusammensetzung in den jeweiligen Studiengängen optimiert, immer mit dem konsequenten Ziel der beruflichen Qualifikation, um den Einstieg ins Arbeitsleben zu erleichtern. Den Überarbeitungen zu Grunde lagen Befragungen von aktiven Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie Unternehmen der Region. Auch die Lehrevaluation, die an der HSHL regelmäßig durchgeführt wird, zeigt immer wieder Stärken und Schwachstellen der Studiengänge, damit im Zweifelsfall frühzeitig optimiert werden kann. Eine solch umfassende Neuausrichtung der drei Studiengänge ist jedoch bisher einmalig an der HSHL. Das Department Lippstadt 1, in dem alle drei Studiengänge verortet sind, nutzte zudem die interdisziplinäre Struktur, um auch Synergien aufzudecken und zukünftig im Lehrbetrieb besser einzubringen. Dies führt dazu, dass ein Wechsel zwischen den Studiengängen leichter möglich ist und zugleich auch ein Wechsel an andere Hochschulen oder die Anrechenbarkeit für ein späteres Masterstudium vereinfacht wird. Eine weitere Verbesserung ist der zukünftige Prüfungsplan für die Studierenden, da die Module nun klarer einzelnen Fachrichtungen zugeordnet wurden.

Aktualisiertes Angebot an Studienschwerpunkten

Im Studiengang „Mechatronik“, der auch dual angeboten wird, kann zwischen den Studienschwerpunkten „Systems Design Engineering“, „Produktionstechnik und –management“ und „Innovative Lichtsysteme“ gewählt werden. Die Schwerpunkte im Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ sind nun „Qualitätsmanagement“, „Marketing- und Vertriebsmanagement“ sowie „Supply Chain Management“. Im Studiengang „Materialdesign – Bionik und Photonik“ werden die Schwerpunkte „Leichtbau und Bionik“, „Photonik und Bionik“ und „Bioinspirierte Materialien und Polymere“ angeboten. Alle Studiengänge schließen mit dem Bachelor ab und ermöglichen die Aufnahme eines Masterstudiengangs an der Hochschule Hamm-Lippstadt oder an einer anderen Hochschule. „Wir freuen uns, mit dieser Weiterentwicklung nun weiter innovative, aktuelle, vor allem am Arbeitsmarkt gefragte Studiengänge anzubieten, deren Studierbarkeit sich weiter verbessert hat“, so HSHL-Präsidentin Prof. Dr.-Ing. Kira Kastell.

Steinzeit von Oerlinghausen bis Malta, 23.2.22, Vortrag in Oerlinghausen

Steinzeit von Oerlinghausen bis Malta – Vortrag in Oerlinghausen

Die Volkshochschule Lippe-West bietet einen Bild-Vortrag zum Thema „Steinzeit von Oerlinghausen bis Malta“ am Mittwoch, 23. Februar von 19.00-20.30 Uhr im Saal des Bürgerhauses Oerlinghausen an. Der Referent möchte alle Teilnehmenden auf eine Zeitreise in die Steinzeit mitnehmen, um anhand von Ausgrabungen und Funden von Oerlinghausen bis Malta aufzuzeigen, wie das Leben und die Religion in dieser Zeit ausgesehen haben könnte. Anmeldungen sind erforderlich bei der vhs Lippe-West unter der Veranstaltungsnummer X1010OE per E-Mail unter info@vhs-lw.de oder über www.vhs-lw.de sowie telefonisch unter 05202 5434 oder 05232 95500. Beim Besuch der Veranstaltung bitte die aktuellen Corona-Regeln beachten.

 

Sprich mit mir! – Wie Kommunikation gelingen kann, ab 7.2.22 an der VHS Lippe-West

Die Volkshochschule Lippe-West bietet einen kurzen Kursus zum Thema: Sprich mit mir! – Wie Kommunikation gelingen kann am Montag, 07. Februar und am darauffolgenden Montag jeweils von 18.30-20:00 Uhr im Technikum in Lage, Lange Str. 124 an. Dieser Kursus richtet sich an alle Personen, die mehr darüber erfahren möchten, wie Kommunikation entstehen und gelingen kann. Sowohl für den privaten als auch den beruflichen Bereich ist es hilfreich etwas mehr über die Hintergründe von Gesprächsaufbau, Kommunikationstypen, Grundhaltung und Fragetechniken zu erfahren. Es lohnt sich, sich selbst besser einschätzen zu können und mehr Selbstvertrauen in die eigene Ausdrucksweise zu erlangen. Und vielleicht bietet das nächste Krisengespräch dann die Möglichkeit dem Gesprächspartner selbstbewusster und gelassener gegenüberzutreten. Der erste Abend beinhaltet die Fragen zum Grundwissen über Kommunikation an sich. Am zweiten Abend geht es um Kommunikationstypen und Konfliktgespräche.

Beim Besuch des Kurses bitte die aktuellen Corona-Regeln beachten.

Eine Anmeldung ist bei der vhs Lippe-West unter der Rufnummer 05232 9550-0 mit Angabe der Veranstaltungsnummer X1436LA erforderlich. Ebenso ist die Anmeldung per Internet unter www.vhs-lw.de oder per E-Mail info@vhs-lw.de möglich.