Bildungskompass Lippe und OWL

Bildungsangebote

Sie suchen einen Kurs für
Beruf und Freizeit?

Hier finden Sie alle Angebote
im Kreis Lippe und Umland!

Bildungsberatung

Sie sind unsicher, welches
Angebot das richtige für Sie ist?

Oder möchten Beratung bei
der Wahl Ihres Bildungsziels?

Bildung regional

Sie interessieren sich für regionale
Orte des Lernens und der Bildung?

Für Projekte, Themen wie Sprache,
Natur, Technik?

Für Weiterbildende

Sie suchen nach Fortbildung und Fachinformation?

Gestalten Sie die Bildungsregion Lippe mit!

Das regionale Bildungsportal für den Kreis Lippe und Umland sorgt zusammen mit Informationen zum Thema Weiterbildung und
Bildungsberatung für einen guten Überblick über die zahlreichen Angebote der Bildungsregion.
Wir laden Sie ein, in den Kursangeboten zu stöbern, sich zu verschiedenen Weiterbildungsthemen zu informieren oder
fachkundige Beratungsstellen zu finden, die Sie bei Ihrer weiteren Planung unterstützen.

Magazin

Einblicke in die Bereiche Gesundheit – Technik – Pflege für lippische Jugendliche

Berufe in der Gesundheit, Pflege und im MINT-Bereich verbindet der Fachkräftemangel. Daher möchte ein Netzwerk aus Klinikum Lippe GmbH (Schulen für Pflegeberufe Herford-Lippe, MTA-Schule Lippe), Bevölkerungsschutz des Kreises Lippe und dem zdi-Zentrum Lippe.MINT für diese Berufe werben und die Tätigkeiten direkt vor Ort u.a. im Klinikum, im Labor und auf der Rettungswache ganz praktisch erlebbar machen.
An vier Tagen in der zweiten Woche der Herbstferien (18.10.2021 bis 21.10.2021) haben interessierte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 die Gelegenheit in systemrelevante Gesundheits- und Pflegeberufe zu schnuppern

Weiterlesen

und dabei auch die eingesetzte Technik z. B. im Labor und im modernen Rettungsfahrzeug kennen zu lernen.„Wir haben zusammen mit unseren Partnern ein tolles Angebot zusammengestellt. Die Themen MINT, Gesundheit und Pflege passen gut zusammen und in all diesen Bereichen brauchen wir junge Menschen, die sich mit Engagement einbringen.“, teilt Thomas Mahlmann vom zdi-Zentrum Lippe.MINT mit. Alexandra Adam, Leiterin der MTA Schule Lippe ergänzt: „Wir laden die Jugendlichen ein, bei uns im Labor zu experimentieren und uns dabei kennen zu lernen. Wir untersuchen das eigene Smartphone auf Bakterien und wenn man möchte, kann man auch das eigene Blut untersuchen.“
Das Kursangebot ist kostenlos über die Internetseite www.lippe-mint.de unter Aktuelles buchbar. Entsprechend den bei Kursdurchführung aktuellen Vorgaben bzgl. Corona liegt für den Kurs ein Hygienekonzept vor. Aktuelle Informationen gibt es dazu auf der Anmeldeseite für den Kurs. Die Kurse werden gefördert mit Mitteln der Bundesagentur für Arbeit und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Bildunterschrift:
Versprechen einen spannenden Blick hinter die Kulissen im Gesundheitswesen: v.l. Alexandra Adam (Leiterin MTA-Schule Lippe, Klinikum Lippe), Thomas Mahlmann (zdi-Zentrum Lippe.MINT), Alexander Fanenbruck (Leiter Rettungswache Lemgo), Carina Buchenau und Anna-Karina Kappel (Klinikum Lippe), Christopher Brandt, Kevin Elliott und Henrik Richard (Notfall-Sanitäter Rettungswache Lemgo)

Kontakt/Rückfragen:
zdi-Zentrum Lippe.MINT
Thomas Mahlmann
Mail: mahlmann@lippe-bildung.de
Fon: 05261 7080-813

Fachtag Weiterbildung am 12.11.2021

Am 12.11.2021 ist es wieder soweit: Jedes Jahr haben Lehrende in der Erwachsenenbildung die Möglichkeit, sich im Kreishaus Detmold beim Fachtag Weiterbildung auszutauschen und Vorträge und Workshops zu besuchen. In 2020 wurde er durch einen "kleinen" Fachtag im virtuellen Raum ersetzt, doch in 2021 ist wieder ein Treffen in großer Runde vor Ort möglich. Hier finden Sie das Programm.

Lippepedia

Stöbern Sie auf der Plattform „Lippepedia“, die in Form einer digitalen Pinnwand  viele Infos, Tipps und Links aus den Bereichen Bildung, Beschäftigung und Bewegung aus Lippe zur Verfügung stellt. Das Angebot entwickelt sich täglich weiter und bietet sicher das ein oder andere, was Sie interessiert.

Die HEGGE: Auszeichnung zum fairen Bildungshaus

Die HEGGE Christliches Bildungswerk engagiert sich seit ihrer Gründung im Jahr 1945 im Bereich Nachhaltigkeit. Nun wurde die HEGGE erneut zum Fairen Bildungshaus ausgezeichnet. Der BDKJ, das Diözesankomitee, das Erzbistum Paderborn und die kefb (Katholische Erwachsenen und Familienberatung im Erzbistum Paderborn) verleihen diese Auszeichnung. Stellvertretend waren Dominik Kräling und Maximilian Schultes zur Hegge gekommen und überreichten das Zertifikat im Rahmen einer kleinen Feierstunde. „Kirchliche Gruppierungen sind aufgefordert, ein Zeichen für eine nachhaltige und faire Kirche zu setzen und gleichzeitig einen Beitrag zu einer gerechteren Welt zu leisten.“, so Kräling. Denn: „Unser Lebensstil und Konsumverhalten hat Auswirkungen auf das Leben der Menschen rund um den Globus – oft negative“.
Die Hegge wurde bereits 2013 zum ersten Mal und als erstes Bildungshaus im Erzbistum als faires Bildungshaus ausgezeichnet. Seit 2020 ist die Hegge auch BNE-zertifiziert. BNE das heißt Bildung für nachhaltige Entwicklung und soll Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigen.

Weiterlesen

Als „Fair-Besserungsprojekt“ wählte das Team der Hegge die Mobilität, was kein leichtes Unterfangen ist, denn das Bildungshaus ist nicht an den Öffentlichen Nahverkehr angeschlossen. Aktuell werden Befragungen unter den Gästen durchgeführt, um Verbesserungspotenziale zu identifizieren. In Gesprächen mit kommunalpolitischen Akteuren sollen Alternativen zum motorisierten Individualverkehr erarbeitet werden. Dorothee Mann, Oberin der Hegge-Gemeinschaft, hob hervor, dass seit der Gründung der Hegge Sparsamkeit eine Notwendigkeit für die Hegge-Frauen war und somit der sorgsame Umgang mit Ressourcen eine Selbstverständlichkeit war und ist. Als Beispiele nannte sie den Heizsektor, den Umgang mit Nahrungsmitteln und mit Wasser. Der Heggepark stellt ein Refugium für viele seltene Tier- und Pflanzenarten dar und ist daher treuhänderisch zu verwalten, d.h. zu erhalten und zu pflegen.Noch immer stammen Blumen, Äpfel, Birnen und Pflaumen überwiegend aus der eigenen Ernte. Darüber hinaus werden Lebensmittel möglichst regional, z.T. direkt vom Erzeuger gekauft. Regenwasser wird bereits seit den fünfziger Jahren gesammelt und für die Toilettenspülung und zum Gießen im Sommer verwendet. Auch in der Bildungsarbeit haben Themen rund um Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit ihren Platz.

Foto: Über die Zertifizierung der Hegge als Faires Bildungshaus freuen sich (v.l.n.r.) Dominik Kräling, Dagmar Feldmann, Dorothee Mann, Dr. Sandra Legge und Maximilian Schultes

Neues aus der Weiterbildung

Online-Sprechstunde der Volkshochschulen

Sie haben Fragen zu einer bestimmten Software oder ein digitales Problem, das Sie allein nicht lösen können? Nutzen Sie doch den kostenlosen Dienst "vhs-Online-Sprechstunde". Experten und Expertinnen aus den unterschiedlichsten Bereichen stehen Ihnen zu bestimmten Zeiten online zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten.
Unter vhs-sprechstunde.online finden Sie alle Themen und Termine. Ob Office, Smartphone, 3D-Druck, Netzwerk, Apps, Homematic, etc., schnell, unkompliziert und entgeltfrei. Das Projekt vhs-Online-Sprechstunde bieten wir Ihnen in Kooperation mit vielen Volkshochschulen in Ostwestfalen an. Infoblatt zur vhs.Sprechstunde.online.