Bildungskompass Lippe und OWL

Bildungsangebote

Sie suchen einen Kurs für
Beruf und Freizeit?

Hier finden Sie alle Angebote
im Kreis Lippe und Umland!

Bildungsberatung

Sie sind unsicher, welches
Angebot das richtige für Sie ist?

Oder möchten Beratung bei
der Wahl Ihres Bildungsziels?

Bildung regional

Sie interessieren sich für regionale
Orte des Lernens und der Bildung?

Für Projekte, Themen wie Sprache,
Natur, Technik?

Für Weiterbildende

Sie suchen nach Fortbildung und Fachinformation?

Gestalten Sie die Bildungsregion Lippe mit!

Das regionale Bildungsportal für den Kreis Lippe und Umland sorgt zusammen mit Informationen zum Thema Weiterbildung und
Bildungsberatung für einen guten Überblick über die zahlreichen Angebote der Bildungsregion.
Wir laden Sie ein, in den Kursangeboten zu stöbern, sich zu verschiedenen Weiterbildungsthemen zu informieren oder
fachkundige Beratungsstellen zu finden, die Sie bei Ihrer weiteren Planung unterstützen.

Magazin

Herbstgemüse kochen mit Klein & Groß

Ferienaktion für Kinder, die das Klima schützen wollen
Welche Gemüse wachsen auch bei kalter Jahreszeit bei uns in Lippe? Kinder und Erwachsene können beim Kochkurs des gemeinnützigen AckerBildung e.V. und des Kochstudios Weitblick saisonale und regionale Gemüse zubereiten und genießen. Dabei wird klar, was Essen mit Klimaschutz zu tun hat. Der Kochkurs findet statt am Mittwoch, dem 12. Oktober, von 15.00 – 18.00 Uhr, im Kochstudio Weitblick, Bielefelder Straße 561 in Detmold-Pivitsheide.

Weiterlesen

Woher haben Ringelbeete ihren Namen? Ist eine Erdbeerspeise oder ein Birnenkompott besser für die Umwelt? Deftig oder süß, sauer oder salzig – da ist für jede*n etwas dabei. Kinder von 7 - 12 Jahren können mit Oma, Eltern oder Patenonkel im professionellen Kochstudio selbst ein 3-Gänge-Menü zubereiten. Im Anschluss wird gemeinsam gegessen. Das frische Gemüse stammt von dem nur wenige Kilometer entfernten Acker der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) aus Dalborn. Weitere Infos unter www.solawi-dalborn.org/kalender oder 05236 888284.

Herbstliches Beeren und Wurzel-Seminar

Draußen werden die wilden Früchte reif und machen Lust aufs Beerensammeln. In dem Seminar vom 14. bis 16. Oktober geht es zum einen um das einwandfreie Erkennen essbarer Wildpflanzen und ihre Unterscheidung zu Giftpflanzen und zum anderen um die Bandbreite der Zubereitungsmöglichkeiten vom Hagebutten-Smoothie bis zu Löwenzahnwurzelrohkost, Vogelbeerpralinen und Eichelkaffee sowie um wichtige Inhaltsstoffe.

Weiterlesen

Die Referentin Diplom-Biologin S. Fink ging schon als Kind gern mit ihrer Familie raus in die Natur zum Kräuter- und Beerensammeln. Heute ist sie Expertin auf dem Gebiet der essbaren Wildpflanzen. Das Seminar geht von Freitagabend bis Sonntagmittag. Am Samstag steht eine Wildkräuter- und Beerenexkursion mit gemeinsamem Sammeln im Vordergrund. In der Kräuter- und Wurzelwerkstatt am Sonntag werden verschiedene Rezepte ausprobiert. Vitalstoffreiche frisch gesammelte „wilde Kost“ wird an diesem Wochenende Grundlage jeder Mahlzeit sein. Muntere FrühaufsteherInnen können den Tag mit morgendlichem Kräuter- und Beerensammeln für das Frühstück beginnen, „Morgenmuffel“ dürfen sich an das fertige Kräuterfrühstück setzen. Das Seminar kostet 195,00 € inkl. Verpflegung mit Lebensmitteln aus ökologischem Anbau.
Weitere Informationen und Anmeldung unter 0 52 31-98 10 39 2 oder anmeldung@rolfscher-hof.de.

Voneinander profitieren, miteinander Zukunft gestalten

Eine vertiefte Berufs- und Studienorientierung ist enorm wichtig, wenn es darum geht, den richtigen Einstieg in das Berufsleben zu finden. Aus diesem Grund schafft das zdi-Zentrum Lippe.MINT bereits seit über zehn Jahren Angebote für Kinder und Jugendliche, um sich über MINT-Berufe und ‑Studiengänge zu informieren.

Weiterlesen

In diesem Zusammenhang wurde für die Cyberphysische Fabrik (CPF) der Lernfabrik Lippe 4.0 im ehemaligen Handwerksbildungszentrum in Lemgo die glOWLamp entwickelt. Schulen können mit ihren Klassen im Rahmen eines Eventtages in der CPF durch die eigene Fertigung der glOWLamp Aspekte der Digitalisierung und Industrie 4.0 kennenlernen. „Die gemachten Erfahrungen mit der glOWLamp können lange über den Kurs hinaus von den Jugendlichen mit diesen Themen verknüpft werden!“, ist sich Carsten Kießler, Leiter des zdi-Zentrum Lippe.MINT, sicher. Die glOWLamp dürfen die Teilnehmenden im Anschluss an den Eventtag mit nach Hause nehmen.

Die glOWLamp kann individuell programmiert werden und bietet neben der Leuchtfunktion die Möglichkeiten an, Temperatur‑, CO2- und Feuchtigkeitsdaten zu erfassen. Genau diese Funktionen fehlten bislang dem Fachbereich Produktions- und Holztechnik der TH OWL für seinen eigenen Lernträger. Der Lernträger in Form eines Autos ist ein sowohl physisches als auch digitales Produkt, das in mehreren Fächern der Studiengänge des Fachbereichs integriert wird. Durch die wiederkehrende semesterübergreifende Verwendung und die Betrachtung des Lernträgers aus verschiedenen didaktischen und technischen Blickwinkeln (z.B. das Anwenden verschiedener Produktionstechnologien) wird das interdisziplinäre Denken der Studierenden geschult und gestärkt. „Durch die Nutzung der glOWLamp konnten wir unseren Lernträger in kürzester Zeit mit weiteren umfangreichen Funktionen ausgestalten und somit dessen Einsatz in der Lehre ausweiten“, freut sich Prof. Dr. Andreas Deuter, Prodekan des Fachbereichs Produktions- und Holztechnik.

Durch das Zusammenführen der elektronischen Komponenten der glOWLamp und der mechanischen Konstruktion des Lernträgers entsteht ein einzigartiges Lernkonzept, das sowohl zur beruflichen Orientierung als auch in der akademischen Ausbildung genutzt werden kann. Um diese Zusammenarbeit zu manifestieren, wurde zwischen der TH OWL und dem zdi-Zentrum Lippe.MINT eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, welche die Entwicklung und Produktion des Lernträgers regelt und somit die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit der beiden Partner vertieft. Denn diese Kooperation ist eine von vielen erfolgreichen Gemeinschaftsarbeiten der TH OWL und dem Träger des lippischen zdi-Zentrums, der Lippe Bildung eG. Auch im innoVET-Projekt „Bildungsbrücken OWL“ arbeiten beide mit weiteren Partnern zusammen, um die berufliche Bildung zu modernisieren, eine Brücke zwischen Ausbildung und Studium zu errichten und so die Bildungsregion OWL zu stärken.

Erneut Bronze für den VIVa.OWL bei Intersteno-Weltmeisterschaft

Bei den diesjährigen Weltmeisterschaften in verschiedenen Disziplinen der Texterfassung, ‑verarbeitung und -gestaltung verteidigte Markus Knehans vom Verein für Informationsverarbeitung OWL E. V. seine Bronzemedaille im anspruchsvollen Wettbewerb „Professionelle Textverarbeitung“.

Weiterlesen

Ein fünfköpfiges Team vom VIVa.OWL reiste Anfang August ins niederländische Maastricht zum Intersteno-Kongress, in dessen Rahmen neben Fachkonferenzen alle zwei Jahre die Weltmeisterschaften stattfinden: Annika und Markus Knehans sowie Sylvia Beckers als Wettschreiber, Hermann-Josef Beckers und Walburga Yügrük als Helfer bei der Durchführung der internationalen Wettkämpfe.

Der Disziplin „Professionelle Textverarbeitung“ stellten sich Annika und Markus Knehans: Im Programm Word gestalteten sie ein Textdokument und einen Seriendruck, wobei sie detaillierte Aufgabenstellungen präzise befolgen mussten. Dies umfasst etwa das Anlegen und Verwenden von Formatvorlagen, das Erstellen eines Inhaltsverzeichnisses, das Einbinden von Grafiken unter Beachtung von Vorgaben zu Größe, Farbgestaltung, Rahmung und Ähnlichem sowie den sicheren Umgang mit der Funktion zum Suchen und Ersetzen. Wird alles erfolgreich bearbeitet, entsteht in 100 Minuten Bearbeitungszeit eine professionell und ansprechend gestaltete Broschüre. Markus Knehans steigerte sich gegenüber der vorigen WM und belegte mit 97 von 100 möglichen Punkten erneut Rang 3. Annika Knehans schaffte 56,5 Punkte und damit Platz 16.

Zeitgleich wurde in diesem Jahr die Disziplin „Protokollierung“ durchgeführt, für die sich Sylvia Beckers als bisherige und mehrfache Meisterin entschied. Innerhalb von 60 Minuten war ein in steigender Geschwindigkeit diktierter 9-minütiger Text inhaltlich treffend, aber so knapp zusammenzufassen, dass das Protokoll nur halb so viele Wörter umfasst wie das Diktat. Beckers belegte zwar diesmal keinen Medaillenrang, wurde aber auf Platz 10 erneut beste deutsche Teilnehmerin des Wettbewerbs.

Im Wettbewerb „Textbearbeitung“, in dem innerhalb von 10 Minuten möglichst viele vorgegebene Korrekturen, Umstellungen und Hervorhebungen in einem Text vorzunehmen sind, gelang Markus Knehans eine weitere Top-10-Platzierung: Rang 9 mit 155 fast fehlerfreien Bearbeitungen. Annika Knehans belegte mit 121 Korrekturen Platz 26.

Auch in zwei Schnellschreibwettbewerben erzielten die Teilnehmer vom VIVa.OWL sehr gute Ergebnisse: Beim 30-minütigen Schreiben vom Blatt wurde Sylvia Beckers mit 483 Tastenanschlägen pro Minute viertbeste Deutsche (Platz 14), Markus Knehans erschrieb sich mit 450 Anschlägen/Min. Rang 24 und Annika Knehans mit 402 Anschlägen/Min. Rang 36. In der 10-minütigen Audiotranskription, also beim Schreiben nach einer Tondatei, war Sylvia Beckers (500 A./M., Platz 14) schnellste und Annika Knehans (441 A./M., Platz 17) drittschnellste deutsche Teilnehmerin; Markus Knehans erzielte 419 A./M. und belegte Platz 27.

Alle drei gingen mit ihrer Teilnahme an mindestens drei Disziplinen in die Kombinationswertung ein: Platz 16 für Markus Knehans, Platz 21 für Annika Knehans und Platz 30 für Sylvia Beckers sind Ausdruck der Vielseitigkeit der VIVa.OWLer.

Zum Rahmenprogramm gehörten neben Fachvorträgen von Berufsstenografen und anderen textaffinen Menschen aus aller Welt auch ein Jugendprogramm sowie Exkursionen zu nahegelegenen Sehenswürdigkeiten wie den Zonneberg-Grotten. Auch Maastricht selbst lud bei herrlichem Sommerwetter zu Erkundungen und zur Erholung nach den anstrengenden Wettbewerben ein. Nun sind wieder zwei Jahre Zeit, sich auf die nächste Weltmeisterschaft vorzubereiten - als Ausrichter haben sich bereits eine polnische und eine britische Stadt beworben.

Bild (v. l. n. r.): Annika Knehans, Sylvia Beckers und Markus Knehans nach der Siegerehrung.

Hintergrundinformation: Die Intersteno ist eine internationale Föderation für Informationsverarbeitung, die die Belange derjenigen vertritt, die sich mit der Text- und Informationsverarbeitung in unterschiedlichen Kontexten und mit unterschiedlichen Technologien befassen, und ihren Austausch fördert. Weitere Informationen: www.intersteno.org

Abruf der Gesamtergebnisliste: www.intersteno2022.org/resultlist.php

IHK-Abschluss geschafft – Berufsstart als Facharbeiter:in

86 Auszubildende der Metall- und Elektroberufe haben ihren Berufsabschluss geschafft und starten nun ihre Karriere als junge Facharbeiter:innen in den lippischen Unternehmen. Mit Stolz nahmen sie ihre Facharbeiterbriefe in der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) von den Vorsitzenden und Lehrervertretern der Prüfungsausschüsse in Empfang. Sechs Prüflinge haben mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen.

Weiterlesen

Norbert Wrede, Vorsitzender des Prüfungsausschusses Industriemechaniker:innen, Einsatzgebiet Maschinen- und Anlagenbau von der Phoenix Contact GmbH & Co KG erinnerte daran, wie schnell sich der Wandel auf dem Arbeitsmarkt vollzieht. „Es wird nun von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein noch höheres Maß an Flexibilität verlangt. Ihre erlernten Qualifikationen unterstützen Sie in dieser Zeit des Wandels“, betonte Wrede in seiner Ansprache. Auch Manuel Falk, Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Elektroniker:innen für Geräte und Systeme von der Phoenix Contact GmbH & Co. KG beglückwünschte in seiner Rede alle neuen Facharbeiterinnen und Facharbeiter.
Mit dem Abschluss eröffnen sich nun neue Zielhorizonte: Weiterbildungsabschlüsse bereiten auf den beruflichen Aufstieg vor. Die Palette bietet vielfältige Möglichkeiten: Ausbilder:in, Industriemeister:in, Technische:r Fachwirt:in, Techniker:in bis zum Bachelor oder Master mit Studienabschluss. Deshalb war der Berufsabschluss vermutlich nicht der letzte Schritt auf dem Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Fotos: IHK Lippe

Pädagogische Fortbildung in Spanien

Im Rahmen des Erasmus+ Projektes „Lernen – Lehren - Lebenslang – mit Europäischen Sprachen“ der Volkshochschule Lippe-West nahm nach der langen Corona-Pause wieder eine Dozentin an einer Fortbildung in Santiago de Compostela teil. Neben der eigenen Teilnahme am Sprachkurs bot sich die Gelegenheit, "über den Tellerrand zu schauen" und die Erwachsenenbildung in Spanien kennenzulernen.
Hier finden Sie ihren Erfahrungsbericht.

Ruderboote auf dem Kurparksee

Seit über 20 Jahren gehören die Ruderboote in Bad Salzuflen zum sommerlichen Bild des Kurparksees. Egal, ob für eine romantische oder sportliche Ruderpartie oder als Fotomotiv, nun können sie wieder für 5 EUR pro Boot gemietet werden (20 Minuten Ruderzeit). Auch in diesem Jahr sind Sonderaktionen geplant, wie das beliebte Mondscheinrudern im August.

Weiterlesen

Gerudert werden kann wie gewohnt von April bis Oktober bei trockenem Wetter:
Freitag: 13.00 – 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 11.00 – 18.00 Uhr
Weitere Infos und Reservierungen unter 0170 – 3002611 (Jörg Ballenthin)

Fachtag Weiterbildung am 18.11.2022

Der Termin für nächstes Jahr steht nun fest: Der nächste Fachtag Weiterbildung wird am 18.11.2022 stattfinden. Hier der Bericht zum letzten Fachtag am 12.11.2021: Wie jedes Jahr hatten Lehrende in der Erwachsenenbildung die Möglichkeit, sich im Kreishaus Detmold beim Fachtag Weiterbildung auszutauschen und Vorträge und Workshops zu besuchen. Mehr dazu und das Programm hier.

Lippepedia

Stöbern Sie auf der Plattform „Lippepedia“, die in Form einer digitalen Pinnwand  viele Infos, Tipps und Links aus den Bereichen Bildung, Beschäftigung und Bewegung aus Lippe zur Verfügung stellt. Das Angebot entwickelt sich täglich weiter und bietet sicher das ein oder andere, was Sie interessiert.

Neues aus der Weiterbildung

Online-Sprechstunde der Volkshochschulen

Sie haben Fragen zu einer bestimmten Software oder ein digitales Problem, das Sie allein nicht lösen können? Nutzen Sie doch den kostenlosen Dienst "vhs-Online-Sprechstunde". Experten und Expertinnen aus den unterschiedlichsten Bereichen stehen Ihnen zu bestimmten Zeiten online zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten.
Unter vhs-sprechstunde.online finden Sie alle Themen und Termine. Ob Office, Smartphone, 3D-Druck, Netzwerk, Apps, Homematic, etc., schnell, unkompliziert und entgeltfrei. Das Projekt vhs-Online-Sprechstunde bieten wir Ihnen in Kooperation mit vielen Volkshochschulen in Ostwestfalen an. Infoblatt zur vhs.Sprechstunde.online.