Holz als nachwachsender Rohstoff hat eine lange Tradition im Kreis Lippe.

Der Landesverband Lippe zeigt auf seiner Webseite, wie vielfältig dieser wertvolle Rohstoff eingesetzt wird, sei es als Laub- und Nadelstammholz für den Möbelbau, von Industrieholz für Spanplatten und Papier oder als Brennstoff. Der Landesverband bietet Motorsägenkurse für Anfänger bis hin zum Profi sowie Schnitzkurse. Siehe auch Holzcluster OWL. Nach wie vor ist die Holzverarbeitung von großer Bedeutung und schafft dauerhaft Arbeitsplätze in der Region, auch wenn im Bereich der Möbel- und Furnierproduktion ein Wandel stattfindet.

Das Felix-Fechenbach Berufskolleg in Detmold bietet Aus- und Weiterbildung mit der Berufsfachschule Technik (Berufsfeld Bau- und Holztechnik) sowie der Fachschule für Techniker.

Den Studiengang Holztechnik sowie Wirtschaftingenieur der Holztechnik bietet die TH OWL an.

Mit dem Forstlichen Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik (FBZ) in Arnsberg betreibt Wald und Holz NRW die zentrale forstliche Bildungseinrichtung  in NRW für Profis und auch private Waldbesitzer.  Themen: Forsttechnik und Waldarbeit.
Darüber hinaus finden  Angebote zur biologischen Produktion, Jagd, Recht, Ökosystemmanagement, Holzverwendung, Waldpädagogik und weitere über ganz NRW verteilt statt.

Das bisherige Wald- und Forstmuseums in Heidelbeck wird durch die Gemeinde Kalletal und den Kreis Lippe zum Wald- und Erlebniszentrum umgebaut und ist daher zur Zeit geschlossen. Zum jeweiligen Stand der Umsetzung des Projekts und der Wiedereröffnung erfolgen zeitnahe Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen