25 Jahre Deutscher Bildungsserver

Seit einem Vierteljahrhundert ist der Deutsche Bildungsserver (DBS) ein zuverlässiger Partner in der deutschen Bildungslandschaft.
Seit 25 Jahren ist der Deutsche Bildungsserver (DBS) des DIPF der zentrale Internet-Wegweiser im Bildungswesen. Er hat sich als „Metaserver“ erfolgreich positioniert und ist aus der deutschen Bildungslandschaft nicht mehr wegzudenken. Das von Bund und Ländern getragene „nationale Web-Portal“ stellt qualitativ hochwertige, redaktionell gepflegte Informationsangebote zur Verfügung.
Es verweist auf originäre Informationsangebote, wie Beschlüsse, Statistiken, Curricula oder Rechtsvorschriften, die von Bund, Ländern, EU, Hochschulen, Schulen, Landesinstituten, Bibliotheken u. a. im Internet bereitgestellt werden. Die Redaktion des Deutschen Bildungsservers sichtet zuvor die Angebote, prüft sie auf Verlässlichkeit, dokumentiert sie, fasst sie in systematischer Weise zusammen und speichert diese Angaben als „Meta-Daten“ in einer gut recherchierbaren Datenbank.

Alle Kurse, die in diesem Bildungskompass dargestellt werden, sind ebenfalls in der Kursdatenbank www.iwwb.de zu finden.

 

Programme der VHSen

Die neuen Programme der Volkshochschulen sind nun online und ein neues Halbjahr beginnt. Im Bildungskompass finden Sie alle Kurse der Volkshochschulen in Lippe und Höxter auf einen Blick.

Die Bildungsprämie ist ausgelaufen

Zum Jahresende ist die Förderphase der Bildungsprämie ausgelaufen. Somit können Prämiengutscheine zwar im ersten Jahreshalbjahr noch eingelöst, aber keine neuen mehr ausgestellt werden. Ob eine andere Förderform nachfolgt, wird sich noch zeigen. Der Bildungsscheck NRW läuft sowohl als betrieblicher als auch als individueller Bildungsscheck weiter.

Motivation, Emotion und Kognition in der Weiterbildung

Das erste Panel der Gesprächsreihe „Zukunftsforum Weiterbildung“ geht unter dem Themenschwerpunkt „Motivation, Emotion und Kognition“ Fragen nach wie: Was kann der Mensch besser ohne digitale Unterstützung leisten? Und was mit?

Innerhalb des Themenpanels wird es u. a. um folgende Fragen gehen:

Wie sehen Lernsettings aus, die die unterschiedlichen Motivations- und Kognitionsstände der Teilnehmenden berücksichtigen und emotionales Lernen ermöglichen können? Gibt es hierbei Unterschiede oder Spezifika hinsichtlich der Formate (analog, digital) und/oder Settings (formal, non- formal, informell)?
Wie kann es gelingen, beim nicht-digitalen wie beim digital unterstützten Lernen Emotionen auszulösen? Wofür sind wir empfänglich? Wofür nicht?
Welche Anforderungen werden an die Kognition der Teilnehmenden in traditionell analogen und digitalen Lernszenarien gestellt?

Was erwartet Sie beim ersten Panel?

Den inhaltlichen Auftakt bilden zwei wissenschaftliche Impulsvorträge zur „Motivation, Emotion und Kognition“, welche von Herrn Prof. Dr. Rüsseler, Professor für Kognitions- und Emotionspsychologie an der Universität Bamberg, sowie von Herrn Prof. Dr. Dr. Kaspar, Professor für Sozial-und Medienpsychologie an der Universität zu Köln, gehalten werden. Einzelne Aspekte aus den Impulsvorträgen werden durch Weiterbildnerinnen und Weiterbildner in kurzen Statements auf die eigene Praxis übertragen und kommentiert. Danach startet eine Fishbowl-Diskussion, zu der wir Sie mit eigenen Beiträgen sehr gerne einladen. So haben Sie die Möglichkeit, mit den anwesenden Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen sowie eigene Perspektiven, Ideen zu entwickeln oder Fragen in die Diskussion einzubringen.

Wie kann ich mich anmelden?

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmelden können Sie sich noch bis zum 17.06.2021 unter diesem Link: https://www.qua-lis.nrw.de/qualis/tagungsbetrieb/anmeldung/zukunftsforumpanel1.html