Arbeitsagentur startet Berufsberatung im Erwerbsleben (BBiE)

Das Angebot richtet sich an Menschen, die sich bereits im oder am Übergang ins Erwerbsleben befinden und an einem Punkt angekommen sind, an dem sich ein erweiterter Orientierungsbedarf ergibt. Dies kann beispielsweise eine berufliche Neu- oder Umorientierung sein, weil sich die Anforderungen an die bisherige Tätigkeit stark verändert haben oder persönliche Umstände dazu führen, dass die biherige Tätigkeit nicht mehr ausgeführt werden kann.
Das Unterstützungsangebot der BBiE richtet sich an folgende Personengruppen: Erwerbstätige mit geringer Qualifikation, Erwerbstätige vor beruflicher Neu- oder Umorientierung, Menschen vor dem beruflichen Wiedereinstieg, Arbeitssuchende und Arbeitslose mit erweitertem beruflichen Orientierungs- und Beratungsbedarf, Absolventen/innen einer Ausbildung oder eines Studiums am Übergang ins Erwerbsleben mit erweitertem beruflichen Orientierungs- und Beratungsbedarf. Die Beratung startet im 1. Quartal 2021. Die Beraterinnen für den Kreis Lippe sind Eleonora Jonjic und Heike Schönlau, beide Agentur für Arbeit.

Literatur von Migranten und Migrantinnen in Deutschland, Online-Literaturkurs der VHS startet Mitte Februar

Literatur von Migranten und Migrantinnen in Deutschland
Online-Literaturkurs der VHS startet Mitte Februar

Detmold. Ob Gastarbeiter und deren Nachkommen, Aussiedler, Spätaussiedler, politisch verfolgte Menschen oder jene, die aus humanitären Gründen oder aus aktuellen Kriegsgebieten nach Deutschland einwandern. Sie alle haben nicht nur die Gesellschaft Deutschlands in den letzten Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt, sondern auch mitgestaltet. Dies hat durchaus seine literarischen Spuren hinterlassen. Der neue Online-Literaturkurs (D2357), der am 16. Februar um 19:00 Uhr an der VHS Detmold-Lemgo startet, möchte daher die Literatur von Migranten und Migrantinnen in Deutschland zum Thema nehmen. Los geht es mit „Wir Strebermigranten“ von Emilia Schmechowski.
Nähere Informationen und Anmeldungen unter Tel. 05231/977-232 oder im Internet unter www.vhs-detmold-lemgo.de.

Neue Abschlussbezeichnung: Bachelor Professional

Mit der Höheren Berufsbildung zum Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Wer Bachelor oder Master werden möchte, muss studieren. So lautete bisher das Credo. Doch auf dem Papier sind die Abschlüsse der Höheren Berufsbildung (z. B. Industriemeister, Fachwirt oder Betriebswirt) schon lange mit den akademischen Titeln gleichwertig. Leider war dies bisher kaum bekannt. Das ändert sich nun. Die Bundesregierung hat mit der Novellierung des Berufsbildungsgesetzes im Januar 2020 die Fortbildungsstufen „Bachelor Professional“ und „Master Professional“ eingeführt. Etwa ein Jahr nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes wurden nun endlich auch die ersten Prüfungsverordnungen mit der neuen Abschlussbezeichnung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Wer sich fortan etwa in Bilanzbuchhaltung weiterbilden lässt, darf sich auch Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung nennen. Für Michael Wennemann, Geschäftsführer des Bereichs Aus- und Weiterbildung der IHK Lippe zu Detmold (IHK Lippe), sind dies gute Nachrichten „Nun wird für Absolventen der Höheren Berufsbildung auf den ersten Blick deutlich, welch hohes Bildungslevel sie erreicht haben. Überdies wird im internationalen Kontext eine höhere Transparenz erzielt und die Gleichwertigkeit zwischen akademischer und beruflicher Qualifikation verdeutlicht“, so Wennemann weiter. Bisher war der Nachweis über die Einstufung des Abschlusses im sogenannten Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) eher umständlich.
Weitere Informationen zur Höheren Berufsbildung und dem Weg zum Bachelor und Master Professional gibt es unter: https://www.ihk-nrw.de/masterplan. Weitere Infos bei André Reinisch, IHK Lippe, 05231 7601-35 oder reinisch@detmold.ihk.de

Von Englisch bis Koreanisch: VHS-Sprachkurse jetzt auch online

Von Englisch bis Koreanisch: VHS-Sprachkurse jetzt auch online

Eine neue Sprache erlernen oder Sprachkenntnisse erweitern – mit den Online-Kursen, die als wöchentlicher Videounterricht live stattfinden, ist dies mit der VHS Detmold-Lemgo trotz Corona-Beschränkungen möglich. So startet der Kurs „Niederländisch für Anfänger“ (D4851) am Mittwoch, den 3. Februar um 18:15 Uhr mit dem Ziel, den Teilnehmenden die grundlegenden Sprachkenntnisse zu vermitteln, um sich schnell in Alltagssituationen zurecht zu finden.  Auch als wöchentlicher Videounterricht mit Arbeitsmaterialien für zu Hause wird der Basic Business English-Kurs (D4375) auf dem Sprachniveau B1/B2 ab Dienstag, den 9. Februar angeboten. Dieser Kurs vermittelt wichtige Grundlagen in Geschäftsenglisch für Berufstätige und Studenten. Zudem können sich Interessierte für die Anfängerkurse in Hebräisch (D4821) und Koreanisch (D4823) anmelden, die die VHS Detmold-Lemgo in Kooperation mit der VHS Düsseldorf ab Anfang Februar anbietet. Eine vorherige Anmeldung für die Online-Kurse ist erforderlich. Nähere Informationen und Anmeldungen unter Tel. 05231/977-232 oder im Internet unter www.vhs-detmold-lemgo.de.

Viele Staaten-eine Heimat: Ländervielfalt bei lippischen Auszubildenden

Über 3.300 Ausbildungsverträge sind bei der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) eingetragen. Rund fünf Prozent der Auszubildenden haben ausländische Wurzeln. Ihre bevorzugten Ausbildungsberufe sind so vielfältig wie die unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten. Die Tendenz geht immer mehr hin zu den technischen Berufen; attraktiv ist hier besonders die Metall- und Kunststoffbranche. Nach wie vor stehen die Ausbildungsberufe Industriekaufleute, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Verkäufer/-innen und Kaufleute für Büromanagement hoch im Kurs. Aber auch die Hotelbranche und die Gastronomie weckt das Interesse und gewinnt an Zulauf. Weiterlesen

Fachtag Weiterbildung 20.11.20 -Plan B

Änderung: Der Fachtag Weiterbildung konnte leider in der ursprünglich geplanten Form nicht stattfinden. Alternativ wurden  20.11.20 drei  Workshops digital angeboten (Workshop 1, 3 und 6). Alles Weitere wird auf den nächsten Fachtagtermin im kommenden Jahr verschoben, dies ist der 12.11.21. Merken Sie sich gerne diesen Termin vor.
______________________________________________________________________________

Programm 2021:

Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Teilnehmer, auch aus ganz OWL.

Vortrag: Prof. Dr. Loviscach, TH Bielefeld

Weiterbildung: Was kommt an? Wenn Weiterbildung erfolgreich sein soll, muss sie ankommen – und das im doppelten Sinn: als lohnendes und nachhaltig verfolgtes Angebot bei den erhofften Teilnehmerinnen und Teilnehmern, aber dann auch als erfolgreiche Änderung in Beruf und Leben. Beides ist im Zuge der Digitalisierung nicht unbedingt einfacher geworden, man denke etwa an die Ablenkungsmöglichkeiten und an die Überflutung mit Angeboten diverser Qualitätsstufen. Was kann man anderes tun, als noch mehr Materialien zu produzieren und noch mehr Plattformen zu bauen?

Workshop  1 (lief bereits 2020 online, neuer Workshop folgt)
Dr. Christina Müller-Naevecke, Marika Rauber, Tools für die Praxis aus der Werkstatt „Digitale Formate“, Supportstelle Weiterbildung (QUA-LiS NRW)

Workshop 2
Prof. Dr. Josef Löffl, Das Risiko und sein Preis, Bildung als Sicherheitsfaktor im Zeitalter der „vuca-world“, Institut für Wirtschaftsdialog (IWD)

Workshop 3 (lief bereits 2020 online, neuer Workshop folgt)
Dr. Alexandra Hessler (über Zoom) Wer bloggt, der bleibt – Mit guten Inhalten besseres Bildungsmarketing machen, Content Kaufhaus

Workshop 4
Mario Hildebrandt, Pimp it up – Live-Unterricht mit dem Wow-Effekt: Vom richtigen Licht über guten Ton bis hin zu Live-Präsentationen im WebVHS Detmold-Lemgo

Workshop 5
Ulrike Wahren, Körper & Stimme: Sicher und überzeugend auftreten!, Grundlagen und Tipps, Vokalstudio WahrenStolle

Workshop 6 (lief bereits 2020 online, neuer Workshop folgt)
Brigitte Bosche, Dr. Anne Strauch, GRETA-PortfolioPlus,
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung, Bonn

In den Pausen: Thementische des Kompetenzzentrums Frau und Beruf OWL, eVideo, Medienzentrum

Alternative Bildungsmöglichkeiten

Wegen der aktuellen Situation ist leider das Lernen in der Gruppe in der Regel nicht möglich, jedoch sind die Möglichkeiten des Online-Lernens groß. Fördermittel wie Bildungsscheck- und prämie können für Online-Kurse, Fernstudiengänge u.ä. ausgestellt und eingesetzt werden, soweit die Bedingungen dafür erfüllt sind. Es wird gerade geprüft, inwieweit eine Ausstellung auch postalisch, per Mail oder telefonisch ermöglicht werden kann. Einzelne Beratungsstellen haben – unter Einhaltung von Schutzabständen- weiterhin geöffnet, bitte erkundigen Sie sich bei den Beratungsstellen in Ihrer Nähe.

Workshop zum Wiedereinstieg für Multiplikatoren

Das Netzwerk W Lippe lädt ein zum Workshop für MultiplikatoreInnen zum Thema „Aktivierung von Wiedereinsteigerinnen- Orientierung an Ressourcen und Möglichkeiten in Beratung und Begleitung!.

Referentin: Dorothee Pieper, Diplom-Pädagogin, wertarbeit, Detmold

Termin: Dienstag, 25.2.2020, 13.30-16.00 Uhr, Agentur für Arbeit, Großer Sitzungssaal

Anmeldungen bis 18.02.2020 bitte an: Silke Quentmeier, 05231/4585600 oder per mail quentmeier(at)fair-lippe.de